Herzlich Willkommen auf BPC24.de

Ihre Seite für fortschrittliche Bambusprodukte


Sie interessieren sich für Holzdielen, Terrassenfliesen oder einen besonders pflegeleichten Sichtschutz? Dann probieren Sie jetzt unbedingt die neuen WPC/PBC-Produkte aus. Durch den innovativen Verbundwerkstoff BPC (Bamboo Plastic Composites) und WPC (Wood Plastic Composites) erhalten Sie immerhin den perfekten Untergrund für Ihre Terasse oder den Balkon. Sogar der Einsatz als Zaun und Pooleinfassung ist möglich. Sprechen Sie uns an!

Kracher Produkt!

Jetzt WPC Reiniger mitbestellen!

Bondex WPC Reiniger

WPC Bambusholz Kunststoff Terrassenfliesen

Leicht verlegbar durch Click-System
Pflegeleicht
Wetterfest
Rutschhemmend
Splitter- und rissfrei
Resistent gegen Insekten


Jetzt auf Amazon kaufen + weitere Infos

Unser Testbericht

WPC Bambusholz Kunststoff Terrassenfliesen dunkel

Leicht verlegbar durch Click-System
Pflegeleicht
Wetterfest
Rutschhemmend
Splitter- und rissfrei
Resistent gegen Insekten


Jetzt auf Amazon kaufen + weitere Infos

Unser Testbericht

WPC Bambusholz Kunststoff Terrassenfliesen

Leicht verlegbar durch Click-System
Pflegeleicht
Wetterfest
Rutschhemmend
Splitter- und rissfrei
Resistent gegen Insekten


Jetzt auf Amazon kaufen + weitere Infos

Unser Testbericht

BPC24.de | Ihre Informationsseite für Bamboo Plastic Composites

BPC (Bamboo Plastic Composites) ist ein neuartiger Verbundwerkstoff, der aufgrund seiner hohen Strapazierfähigkeit vorrangig im Outdoor und Gartenbereich Verwendung findet. Das Material ist vielseitig einsetzbar und wird neben den Wood-Plastic-Composites Dielen nicht nur in klassischer Form eingesetzt. Einsatzmöglichkeiten für das BPC sind auch bei Pool- und Teichanlagen, Gartenmöbel oder Zäunen gegeben.


Im Unterschied zu vorher gängigen Verbundwerkstoffen wie dem WPC, was größtenteils aus über 70% Holzanteil bestehen, weist das neue BPC eine Mischung aus pflanzlichen Bambusfasern und etwa 30% Kunststoff auf. Zur Herstellung des Werkstoffes werden Verfahren wie das sogenannte Warmpressen durchgeführt.


Ähnlich wie bei WPC, bietet der BPC Werkstoff eine breite Palette an verschiedenen Modellen. Ganz egal ob leicht geriffelte, klassische, hellbraune, dunkelbraune oder schwedenrote Dielen, der thermobehandelte Verbundstoff ist in allen Kundenwünschen lieferbar. Die Ästhetik schöner Dielen und Bretter steht dem Vorgänger also in nichts nach.

Wir empfehlen BPC

BPC besteht aus einer Zusammensetzung von rund 70% Bambus und etwa 30% Plastik. Einige Anbieter von BPC nutzen für die Herstellung übrigens fast ausschließlich recyceltes Bambus und recycelte Plastik. Damit wird wird BPC nicht nur besser; sondern vor allem auch ökologischer als alle seine Vorgänger.


Der Verbund aus Bambus und Plastik sorgt dafür, dass die negativen Eigenschaften von Bambus, wie mögliche Harzaustritte, Trockenrisse, Verwerfungen, Quellen und Schwinden, sowie Rauigkeiten minimiert und sogar verhindert werden. Die Herstellung ist dabei eigentlich sogar relativ simple.


Um BPC herstellen zu können, wird der Bambus zunächst gemahlen, recyclebare Plastik zerkleinert und beide Rohstoffe miteinander vermischt. Es entsteht ein sogenanntes Bambus-Plastik Granulat, welches durch das Kunststoff-technische Verfahren der Extrusion, Schmelzung, Homogenisierung, das Durchfließen einer Spritzdüse und der anschließenden Erstarrung durch Kälteeinfluss und Druck das fertige BPC entstehen lässt.


Bamboo Plastic Composites bieten den echten Vorteil und die Innovation, besonders ressourcenschonend, witterungsbeständig, splitterfrei und vor allem nahezu 100% recycelbar zu sein. Daher finden das BPC besonders im Outdoor Bereich, als Terrassenböden, Terrassendecks, im Bootsbau der Marine, sowie im Außenfassadenbau Anwendung. Natürliche Eigenschaften des Bambus, wie das schnelle Nachwachsen, seine Leichtigkeit und die Elastizität durch auftretende Hohlräume, sowie seine leichte Verfügbarkeit, machen ihn zu einer effizienten Alternative, die zeitgleich umweltschonend und recyclebar ist. Deswegen wird er auch häufig als Baustoff für den Innenausbau, für technische Konstruktionen und Bauten, sowie für den Hausbau, Möbelbau und für verschiedene Haushaltsgeräte genutzt.

BPC als Diele, Zaun oder auf Ihrem Balkon

BPC Dielen weisen grundsätzlich einen höheren Härtegrad auf als WPC Dielen, da Bambus größtenteils aus Silizium besteht. Die BPC Werkstoffe zeichnen sich dabei zusätzlich durch eine homogene und wetterfeste Oberfläche aus. Mit anderen Worten – sie sind sehr witterungsbeständig, bedürfen minimaler Pflege und bleiben jahrelang erhalten. Auch an Ästhetik steht der neuartige Stoff seinen Vorgängern aber in nichts nach.


Durch seine enorme Strapazierfähigkeit eignet sich BPC zur Verwendung als Terrassenboden und Terrassenbrett. Die Eigenschaft der geringen Rutschfähigkeit ist zudem eine positive Eigenschaft für seine Verwendung als Poolumrandung. Ebenso eignet er sich aber genauso gut als warme Diele, Balkonboden, Laufsteg, Barfussdiele, Fassadengestaltung, sowie eigentlich im gesamten Outdoor Bereich.


Ein weiterer Vorteil kann hinsichtlich des einfachen Aufbaus ausgemacht werden. Entgegen des Aufbaus von den meisten Wood-Plastic-Composites Produkten mithilfe von Edelstahlschrauben, ermöglicht es der neue Werkstoff mit Edelstahl Montage Chips zusammengesteckt zu werden. Die Zusammensetzung des neuartigen Werkstoffes mit einem hohen Anteil an Bambus ermöglicht darüber hinaus eine viel höhere Lichtfestigkeit und gestaltet den Stoff wesentlich ökologischer als Holz.

BPC hat viele Vorteile

Ein großes Plus für den Werkstoff BPC ist seine Umweltverträglichkeit. Bambus ist immerhin ein natürlicher Rohstoff, der wieder nachwächst. So kann auf die Verwendung anderer wichtiger Rohstoffe und die Abholzung von Tropenholz verzichtet werden, ganz im Sinne der Umweltfreundlichkeit und der Umwelterhaltung.


Im Vergleich gesehen bieten zwar auch Wood-Plastic-Composites und Faserverbundwerkstoffe aus Reishülsen viele Vorteile, wirtschaftlich und ökologisch betrachtet ist aber BPC der effizienteste und innovativste Baustoff, der derzeit auf dem Markt existiert.


WPC besteht hauptsächlich aus Holzfasern oder Holzmehl sowie aus verschiedenen Kunststoffen und Additiven. Das alles sind Zusatzstoffe, die dafür sorgen, dass der Baustoff eine höhere Feuchteresistenz, Steifigkeit, geringere thermische Ausdehnung, sowie eine freie dreidimensionale Formbarkeit ermöglicht. Der Nachteil bei dem hohen Holzanteil besteht jedoch darin, dass der Werkstoff trotzdem sehr empfindlich gegen Feuchte, Temperaturveränderungen, Pilze, Säuren, Laugen und UV-Lichteinstrahlung ist und nachhaltig geschädigt werden kann. Holz nimmt zudem sehr viel Wasser auf und vermindert dadurch die Bruchfestigkeit des Stoffes. Auch ist Holz als sehr schnell entflammbarer Stoff bekannt und muss dementsprechend stark behandelt werden, um Sicherheit zu gewährleisten.


Bambus dagegen bietet die Möglichkeit sich immer wieder in einem bestimmten Temperaturbereich beliebig oft, durch Abkühlung und Wiedererwärmung, verformen zu lassen. Das erklärt auch seine extrem hohe Elastizität. Ein anderer 100% holzfreier Faserverbundwerkstoff besteht aus Reishülsen, Steinsalz und Mineralöl. Vorteile sind hierbei, dass der Stoff relativ Wasser resistent und UV-beständig ist, eine hohe Lebensdauer besitzt, nicht splittert, quellt oder schwindet, nur gering Wasser aufnimmt, frei von Insektiziden und Konservierungsmittel und zudem pflegeleicht und rutschfest ist.


Die großen Nachteile bestehen aber, im Gegensatz zum innovativen BPC Verbundwerkstoff, dass dafür große Rodungen von Regenwaldflächen in Kauf genommen werden müssen, die nachhaltig die Umwelt zerstören. Zudem sind diese Reishülsen nicht nachwachsend, im Gegensatz zu Bambus, enthalten Mineralöle als wichtigen Bestandteil, führen zu einer Produktion der Energieineffizienz und werden vor allem in den Entwicklungsländern hergestellt.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Bamboo Plastic Composites (kurz BPC) natürliche Inhaltsstoffe enthalten, die nicht nur längerfristig und nachhaltig die Umwelt schonen, sondern auch natürliche Eigenschaften mit sich bringen, die eine gleiche Ästhetik des Gesamtbildes gewährleisten, wie Wood-Plastic-Composites und andere Alternativen. Zudem ist es 100% recyclebar und durch seine Fähigkeit schnell nachzuwachsen ein ganz natürlicher und effizienter Rohstoff, der vielseitig einsetzbar ist und sowohl in der Baubranche, als auch der Automobil-, Textil- und Möbelindustrie eine Anwendung finden wird.