BPC Terrassendielen

BPC Terrassendielen | © panthermedia.net / fotoknipsBPC Terrassendielen | © panthermedia.net / fotoknips

Der Frühling ist da und der Sommer kommt immer näher – und ein Blick auf die Terrasse macht klar, dass sie eine Auffrischung vertragen kann. Immerhin möchte man bald das Frühstück wieder im Freien genießen oder schöne Grillabende mit Freunden verbringen können. Wer mit dem Gedanken spielt, die Terrasse zu renovieren oder komplett neu zu gestalten, steht schnell vor der Frage, welcher Bodenbelag der Richtige ist. Dabei spielt bei der Wahl nicht nur die Optik eine entscheidende Rolle, sondern auch die Haltbarkeit und Pflege. Die Möglichkeiten der Bodenbeläge für die Terrasse sind dabei sehr unterschiedlich und die Qual der Wahl oftmals fängt schon bei der Wahl des Materials an. Soll es Stein, Fliesen, oder Holz sein? Holzterrassen sind nach wie vor beliebt – aber sie bedürfen auch einer regelmäßigen Pflege. Wer sich eine Terrasse mit einem geringen Pflegeaufwand wünscht, aber dennoch nicht auf die Holzoptik nicht verzichten möchte, sollte sich BPC-Terrassenfliesen einmal etwas genauer anschauen.

BPC Terrasse vs. klassische Holzterrasse

Terrasse zum Entspannen | © panthermedia.net / Boonsom Chotpaiboonpun

Terrasse zum Entspannen | © panthermedia.net / Boonsom Chotpaiboonpun

Einer der Hauptbestandteile bei der Gartengestaltung ist natürlich die Terrasse. Denn sie ist in der warmen Jahreszeit wie ein zusätzlicher Raum des Hauses. Hier wird gegessen, entspannt und gefeiert – und genau aus dem Grund soll die Terrasse nicht nur ein echter Hingucker sein, sondern im besten Fall auch mit Haltbarkeit, Pflegeleichtigkeit und einem guten Barfußgefühl überzeugen.

Der erste Gedanke ist oftmals eine Holzterrasse, kein Wunder – eine Holzterrasse sorgt im Garten für einen gemütlichen Look und fühlt sich Barfuß einfach gut an. Wer jedoch schon mal eine ältere Holzterrasse gesehen hat weiß, wie die Witterungseinflüsse im Laufe der Zeit auf das Material wirken. Wird eine Holzterrasse nicht regelmäßig entsprechend gepflegt, wird sie irgendwann unansehnlich grau.

Eine echte Alternative zu den üblichen Holzterrassen sind mittlerweile BPC-Terrassen – diese sehen auch nach Jahren noch frisch aus und bedürfen im Gegensatz zum Holz nicht einer regelmäßigen Pflege und Nachbehandlung mit einem Öl oder einer Lasur, sondern können mit einfachen Reinigungsmitteln gereinigt werden.

Was sind BPC Terrassendielen?

Einige werden vielleicht schon einmal von WPC-Terrassen gehört haben. Hierbei handelt es sich um Terrassendielen, die aus einem Gemisch von ungefähr 70 Prozent Holzfasern oder Holzmehl und 30 Prozent Kunststoff bestehen. Bei WPC handelt es sich also um einen speziellen Verbundstoff (Wood Plastic Composites) – dabei steht „Wood“ für den Holzfaseranteil des Verbundstoffes. Bei BPC-Terrassendielen wird im Gegensatz zu WPC der Anteil von 70 Prozent Holzfasern durch 70 Prozent Bambusfasern ersetzt. BPC steht also für „Bamboo Plastic Composites“ und gilt mittlerweile als Nachfolger der WPC-Terrassendielen.

Ein wesentlicher Unterschied von BPC-Terrassendielen zu WPC-Terrassendielen besteht schon in der Art der Verlegung: Während Terrassendielen aus WPC nur einseitig verlegt werden können, ist es möglich BPC-Terrassendielen beidseitig zu verwenden – das kann beim Verlegen der BPC-Terrassendielen eine Menge Verschnitt sparen und erhöht die Auswahl bei der Optik der Oberfläche.

Optisch ähneln BPC-Terrassendielen immer mehr klassischen Holzdielen. So gibt es zum Beispiel Dielen sowohl mit geriffelter als auch glatten Strukturen. Die Farben sind meistens in unterschiedlichen Grau- und Brautönen gehalten und weisen damit eine Ähnlichkeit zu echten Holzdielen auf.

BPC Terrassendielen – besonders gut für den Outdoorbereich geeignet

Durch ihre Witterungsbeständigkeit sind BPC-Terrassendielen besonders gut für den Outdoorbereich geeignet. Die Einsatzbereiche reichen vom Garten und Balkon bis hin zu Poolanlagen und Wellnessbereichen. Auch in der Gastronomie findet die Verlegung von BPC-Terrassendielen immer mehr Verwendung. Die Gründe dafür liegen klar auf der Hand: BPC-Terrassendielen sind äußerst nässebeständig und strapazierfähig. Im Gegensatz zur einer Holzterrasse sind hier keine Verformungen durch zu viel Feuchtigkeit zu befürchten.

Zusätzlich verfügt BPC über rutschhemmende Eigenschaften, was den Einsatz für Poolbereiche besonders attraktiv macht. Dadurch, dass das Material im Gegensatz zu Holz zu 100 Prozent splitterfrei ist, ist das Barfußlaufen auf diesem Bodenbelag ganz besonders angenehm – vor allem auch, weil BPC-Terrassendielen auch noch angenehm fußwarm sind.


BPC Terrassendielen sind strapazierfähig und unempfindlich
Dadurch, dass Bambus wesentlich härter als Holz ist, verfügen BPC-Terrassendielen über eine besondere Stabilität und Unempfindlichkeit.

Die Langlebigkeit zeichnet sich insbesondere durch die UV-Beständigkeit und die starke Witterungsresistenz. Zusätzlich schützen BPC-Terrassendielen vor Pilz- oder Insektenbefall sowie Schimmel. Ein weiterer Pluspunkt gegenüber einer Holzterrasse, denn wenn diese nicht durch regelmäßige Instandhaltung gepflegt wird, erhöht sich besonders die Gefahr eines Pilzbefalls.


Neben der Verwendung als Terrassendiele findet BPC übrigens auch immer mehr Verwendung im Möbeldesign – so können gerade Gartenmöbel auf den Bodenbelag optimal abgestimmt werden. Somit hat man nicht nur eine langlebige und pflegeleichte Terrasse, sondern gleich auch die passenden Gartenmöbel aus BPC, die ebenso pflegeleicht sind und weder geölt noch lasiert werden müssen. Das ist vor allem dann ein großer Vorteil, wenn die Gartenmöbel das ganze Jahr über draußen auf der Terrasse stehen.

BPC Terrassendielen sind leicht zu verlegen

BPC Terrassendielen verlegen | © panthermedia.net / Igor Marx

BPC Terrassendielen verlegen | © panthermedia.net / Igor Marx

Einige BPC-Terrassendielen oder auch BPC-Terrassenfliesen lassen sich durch ein Klick-System einfach und schnell verlegen. Die Voraussetzung dafür ist allerdings immer ein tragfähiger und vor allem festen Untergrund. Das können zum Beispiel alte Terrassenfliesen, Schotter und Pflaster, aber auch spezielle Untergrundkonstruktionen aus Metall sein. Viele Systeme von BPC-Terrassendielen machen es zusätzlich möglich, dass unkompliziert Spots als Highlight mit eingebaut werden können.

Durch die unterschiedlichen Verlegerichtungen sind individuelle Muster nach dem eigenen Geschmack möglich. Wichtig bei der Verlegung von BPC-Terrassendielen ist allerdings eine sehr sorgfältige Planung und Vorbereitung. Dazu gehört vor allem das Ausmessen, um alle notwendigen Abstände zum Beispiel auch für Belüftungen einzuhalten.

Was macht BPC Terrassendielen im Gegensatz zu Holz und WPC so besonders?

Im Gegensatz zu Holzdielen und auch auch WPC-Terrassendielen sind BPC-Terrassendielen noch wesentlich umweltfreundlicher. Bambus ist ein besonders schnell nachwachsender Rohstoff und eine gute Alternative zur Verwendung von bedrohten Tropenhölzern. Dazu noch zu 100 Prozent recyclebar sind BPC-Terrassendielen nicht nur eine besonders strapazierfähige und pflegeleichte Lösung mit einem edlen Design, sondern auch besonders umweltschonend.

Bei dieser Ökobilanz sind BPC-Terrassendielen insbesondere auch etwas für Menschen, die großen Wert auf Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit legen. Aus diesem Grund steigen BPC-Terrassendielen immer mehr zur echten Alternative zu herkömmlichen Holzdielen auf. Im Vergleich zu WPC-Terrassenfliesen unterscheiden sich BPC-Terrassenfliesen im Grunde nur dadurch, dass statt Holz Bambus verwendet wird. Durch die freiere Art der Verwendung wie zum Beispiel die Nutzung von beiden Seiten liegen BPC-Terrassendielen zudem in der Gestaltung noch weiter vorne.

Fazit

EVERFLOOR WPC Bambusholz/Kunststoff Terrassenfliesen...
EVERFLOOR WPC Bambusholz/Kunststoff Terrassenfliesen Bodenfliese 6-er Set, 1.08 m², 60 x 30 cm, braun, leicht verlegbar, wetterfest
39,63 €
 
 
3,1 von 5 Sternen
Stand der Daten: 10. Dezember 2018 7:31
Terrassendiele Bambus | CoBAM Standard SELECT | seitlich...
Terrassendiele Bambus | CoBAM Standard SELECT | seitlich genutet | Nut-Riffel
19,99 €
 
 
5,0 von 5 Sternen
-
Stand der Daten: 10. Dezember 2018 7:31
WPC Terrassendiele Hohlkammer - Anthrazit Terrasse Holz
WPC Terrassendiele Hohlkammer - Anthrazit Terrasse Holz
-
 
 
5,0 von 5 Sternen
-
Stand der Daten: 10. Dezember 2018 7:31

 

BPC-Terrassendielen haben einige Vorteile gegenüber einer herkömmlichen Holzterrasse. Sie verwittern nicht und haben nur einen minimalen Pflegeaufwand und sind sehr langlebig. Statt die Terrasse – wie es bei einer Holzterrasse notwendig ist – mindestens einmal im Jahr zu ölen oder zu lasieren, reicht es bei einer Terrasse aus BPC-Terrassendielen aus, sie mit einfachen Reinigungsmitteln zu reinigen, damit sie wieder frisch in neuem Glanz erstrahlt.

Dabei ist die Optik bei hochwertigen BPC-Terrassendielen mittlerweile einer Echtholzterrasse so gut nachempfunden, dass kaum noch ein Unterschied feststellbar ist. Zusätzlich sind BPC-Terrassendielen absolut Riss- und Splitterfrei und angenehm fußwarm, sodass das Barfußlaufen zu einem reinsten Genuss und Vergnügen wird. Der Materialmix aus schnell nachwachsenden Bambusfasern und einem recycelbarem Kunststoff sorgt zusätzlich für ein höchstes Maß an Umweltfreundlichkeit und ist eine sinnvolle Alternative zu Tropenhölzern.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück